Zwei Gewerbevereine eine grosse Erleichterung

Nur einen Steinwurf ist sie entfernt, die Grenze zwischen Langnau und Adliswil. Logisch daher, dass die beiden Gewerbevereine ihren Sommerbrunch traditionell im ehemaligen Restaurant Gontenbach durchführen. Gewinner war der Brunch so oder so: Nach Monaten der zwangsverordneten Untätigkeit konnte man endlich wieder einen Anlass durchführen.

 

Nur ganz vereinzelt bot sich in den letzten 14 Monaten für die beiden Vereine die Möglichkeit, etwas real, nicht nur virtuell stattfinden zu lassen. Der Zoobesuch der Langnauer im letzten August ist eines der raren Beispiele. Dadurch wurde natürlich auch der Hauptzweck eines Gewerbevereins kompromittiert: sich branchenübergreifend zu vernetzen. Und das geht halt immer noch am besten von Angesicht zu Angesicht, mag die Smartphone-Verbindung noch so schnell sein.

43 Teilnehmer, 7 Kinder, 2 Hunde

Roland Bühlmann (Adliswil) und Heinz Gresser, die beiden Präsidenten, freuten sich am Brunch denn auch wie die Schneekönige. Es interessierte kaum, dass man, wegen der unsicheren Witterung, die Tische drinnen vorbereitet hatte. Schliesslich geht es ja nicht nur ums Essen – plaudern und rauchen kann man auch oder nur draussen bestens. Das mit dem Draussen hatten die sieben Kinder am schnellsten begriffen: Im einer Ecke gab es eine Gigampfi, auch Kieselsteine lassen sich aufschichten und der eine beiden Hunde holte sich unentwegt seine Streicheleinheiten ab.

Auch bei der Verpflegung hielts man fifty-fifty: Frische Brote, Gipfeli und Sonntagszopf kamen von Beck Peter aus Adliswil, die Fleisch-Käseplatte lieferte Kari Abegg Metzgerei-Delikatessen, Langnau.

Letzte Veranstaltung

 

Freitag, 26. November 2021:
Adventslicht


 

Wir wünschen Frohe Weihnachten und ein Gutes Neues Jahr